Unsere Weine entstehen aus der Verflechtung zweier Leidenschaften. Das der Familie Bonotto für ihr Land und ihre Weinberge, die in den magischen Prosecco-Hügeln wachsen, die kürzlich wegen ihrer unglaublichen Schönheit zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, und das für die Echtheit eines Produkts, das seinesgleichen sucht .

Image thumbnail

Unternehmen

UNSERE ERSTE REBFLÄCHE MIT DER METHODE BELLUSSERA

Mein Name ist Loris Bonotto und ich bin Inhaber von Le Contesse. Ihnen von meinem Unternehmen zu berichten ist eine meiner Lieblingsbeschäftigungen, denn dabei erzähle ich gleichzeitig von meinem Leben.

1976 habe ich das landwirtschaftliche Unternehmen gemeinsam mit meiner Frau ins Leben gerufen. Grund und Boden gehörten den Gräfinnen Tiepolo aus Venedig, worauf der Name „Le Contesse“ (ital. für Gräfinnen) unseres Unternehmens zurückzuführen ist. Auf diesem Boden haben wir die erste Rebe für Prosecco nach der Methode Bellussera angebaut, die bis heute mit besonderer Sorgfalt gepflegt wird, da sie unsere Geschichte darstellt und unsere Erinnerungen weitergibt. Wenn Sie unser Weingut besuchen, dann bleibt ein Spaziergang unter den Ranken bestimmt nicht aus.

Als kleiner Junge baute ich alles auseinander und wieder zusammen. Wäre ich nicht Kellermeister geworden, dann ganz bestimmt Mechaniker. Dieses Interesse für Maschinen, Motoren und Technologie war ein Zusatzwert zu meiner Leidenschaft für Wein, denn es führte in Kombination mit der Tradition zum Erfolg meiner Schaumweine.

Meine leidenschaft, die önologie

Ich habe zuerst am Collegio Brandolini Rota in Oderzo studiert, um anschließend mein Diplom als Önologe in Conegliano, an der berühmtesten und ältesten Schule für Önologie in Italien, zu machen. Mein Vater hatte einen Keller mit Behältern aus Beton und verkaufte Weiß- und Rotwein im großen Stil. Seine Rebsoten waren Carmenere, Pinot Bianco und Chardonnay. Ich begann Pinot Bianco und Pinot Chardonnay nach der Methode Champenois herzustellen, probierte aber auch prickelnden Chardonnay nach der Methode Charmat. Prickelnder Wein war sehr selten, aber ich stellte sofort fest, dass die Menschen ihn mochten und danach fragten! Prosecco war damals ausschließlich in Conegliano vorzufinden.

Ich experimentierte gerne, arbeitete gerne mit Stahl, und Reinigung, Hygiene sowie die Tatsache, dass Wein mit Sicherheit in der Umgebung besser aufgehoben war, in der er seine Aromen und seinen natürlichen Geschmack beibehielt, gefielen mir. In der Zwischenzeit streifte ich gemeinsam mit meinen Freunden durch die Hügel, um diesen neuen Wein zu betrachten und kennenzulernen – den Prosecco, der während der letzten Jahre zum berühmtesten Aperitif wurde.

In diesen Jahren wurde mein erster Sohn geboren: Davide, ein Wirbel aus reiner Energie.

Ich kaufte einen Lkw für den Transport und eine kleine Abfüllungslinie, dann fuhr ich mit den Korbflaschen und Flaschen durch ganz Italien.  Das war mühsam, aber Luigina und ich haben niemals aufgegeben: Wir beluden den Lkw, danach ging es los. Denn es gab keine Zeit zu verlieren, weil zu Hause eine Familie und jede Menge Arbeit warteten.

Aus einem kleinen Autoklaven wurden zwei und danach drei, bis mir bei der Geburt meines zweiten Sohnes Fabio ein Gebäude ausschließlich für die Behälter zur Verfügung stand, die bereits damals gekühlt waren. Danach beschlossen wir einen Mitarbeiter einzustellen, wir kauften einen weiteren Lkw und in den 90-er Jahren waren wir bereits bei 800.000 Flaschen angekommen.

Von italien ins ausland und der übergang zu bio

Nachdem ich das Unternehmen eingerichtet hatte, beschloss ich weiterzumachen und das Produkt ins Ausland zu exportieren. Ich besuchte abends nach der Arbeit sowie am Wochenende Englischkurse und wiederholte das Gelernte mit Kopfhörern und Walkman, aber das Ausland war eine wahre Offenbarung.

Etwas ist dabei nie zu kurz gekommen: Die Leidenschaft und die Beharrlichkeit, dank denen wir das Bestreben fortsetzen konnten, aus unseren Trauben herausragende italienische Schaumweine herzustellen, die in alle Welt exportiert werden. Und auch dieses Ziel konnten wir erreichen. Unsere Weine befinden sich auf den Tischen der bekanntesten Restaurants weltweit – von China über Russland, Brasilien, die USA und Australien bis nach Japan ohne dabei auf Europa zu vergessen.

Inzwischen gehören wir zu den bedeutendsten Kellereien der Region: In unserem Besitz sind über 200 Hektar Land, davon sind 70 Hektar zertifiziert biologisch. Bio ist der Weg, den wir gehen möchten – für uns, für Sie, für unsere Nachkommen und für die Erde. Biologisch steht tatsächlich für sorgfältige Kontrollen, denn die Unternehmen, die Bio-Prosecco herstellen, werden stark kontrolliert; es steht für Leidenschaft, denn aufgrund der strengen Vorgaben, der Kontrollen und vieler anderer Faktoren ist biologische Produktion mühsam, und wer sich dafür entscheidet, beweist seine Liebe zur Natur und seine Rücksichtnahme; es steht für gesund, denn Bio-Produkte sind natürlich und folgenden Jahreszeiten, wodurch Ihnen ein gesünderer Lebensstil geboten wird, der mit unserer Umgebung übereinstimmt; aber vor allem steht biologisch für die Qualität der Produkte und für Lebensqualität, denn biologisch anzubauen bedeutet unsere Zukunft und die Zukunft unserer Nachkommen zu schützen. Unser Wein stimmt mit unseren Werten Respekt, Ehre, Ehrlichkeit und Unverfälschtheit überein… immer.